Unser Auftrag

 

Lebendige Quartiere für alle Generationen und Kulturen

Die Schaffhauser Stadtquartiere sollen kinder-, familien- und altersfreundliche Lebensräume und Orte der gelebten Nachbarschaft sein. Daran arbeiten wir gemeinsam mit der Quartierbevölkerung, weiteren Stellen der Stadtverwaltung und Partnerorganisationen. 

  • Mit den vielfältig nutzbaren Quartiertreffpunkten schaffen wir Raum für Begegnung, gemeinsame Aktivitäten und das Engagement Freiwilliger fürs Quartier. Open-air in einer Parkanlage, in einer ehemaligen Beiz, mitten in einer grossen Wohnsiedlung oder auf dem alten Stadionareal des FC Schaffhausen: das sind die spannenden Standorte unserer Treffpunkte. 

  • Nicht im Quartier, sondern mitten in der Altstadt betreiben wir einen ganz besonderen Treffpunkt: das Familienzentrum. Ein Ort, um sich als Eltern oder Grosseltern zu treffen, zu verweilen, sich informieren oder beraten zu lassen.

  • Mit dem Format QuartierBAR schaffen wir temporäre Begegnungsmöglichkeiten und fördern Kontakte unter Quartiernachbarinnen und -nachbarn. Und weil gute Nachbarschaft viel Lebensqualität bedeutet, bewerben wir auch den Tag der Nachbarn. Unsere Vision ist, dass Schaffhausen über alle Generationen hinweg aktiv Nachbarschaft lebt. 

  • Eine andere Vision ist, dass die Schaffhauser Kinder in Quartieren aufwachsen, die zum Spielen, Bewegen und Entdecken einladen und 1 Stunde pro Tag draussen spielen und sich bewegen ganz selbstverständlich wird. Schaffhuuse spielt ... dusse! ist hier Motto und Vision zugleich.

 

  • Die Quartierbegehungen als Möglichkeit, sich aktiv einzubringen,  sind nicht nur bei der älteren Schaffhauser Bevölkerung sehr gut angekommen. Es gab und gibt schweizweit Interesse und Anerkennung dafür. Hier wollen wir allerdings nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern im Rahmen des städtischen Smart-City-Programms neue analoge und digitale Beteiligungsformate mitentwickeln und erproben. Auch mit dem geplanten partizipativen Quartierbudget wollen wir in Sachen Beteiligung der Quartierbevölkerung Neues wagen.

  • Und auch hier sind wir dran: bei Stadtentwicklungsprozessen bringen wir soziale Aspekte ein. Wir sind Teil der Arbeitsgruppe öffentlicher Raum und der Kerngruppe Smart City. Beim neuen Verkehrs- und Nutzungskonzept für den Walther-Bringolf-Platz arbeiten wir als Co-Projektleitung mit. Bei Bedarf erarbeiten wir Nutzungskonzepte oder bringen uns bei Nutzungskonflikten ein. 

Team

 

Ihre Anliegen - unser Netzwerk

Fragen, Anregungen oder konkreter Handlungsbedarf: Wir geben Auskunft und vernetzen Sie mit den richtigen Ansprechpersonen.